Sieger Eisstockschießen 2013Schützen "versagen" erstmals nach vielen Jahren

Eisstockschießen für Ehrenamtliche im Sport

Mehr als nur eine gute Tradition ist die Einladung der Stadt Salzgitter und des Kreissportbundes zum Eisstockschießen. Bereits zum 15. Mal wurde diese Veranstaltung als Dankeschön für die ehrenamtlich im Sport Tätigen durchgeführt.

Insgesamt 80 Vorsitzende, Sportwarte, Abteilungsleiter, Kassenwarte oder sonstige Ehrenämter bekleidende Männer und Frauen schwangen in der Eissporthalle am Salzgittersee den etwa 3,5 Kilogramm schweren Eisstock und erlebten eine gelungene Mischung aus sportlicher Aktivität und lockeren Plaudereien oder Anekdoten aus dem täglichen Sportlerleben.

Favorisiert werden konnten vor Anpfiff Mannschaften, denen Angehörige der Schützenvereine zugelost wurden, war doch in den letzten Jahren immer mindestens ein Schützenverein im Siegerteam vertreten.

 

Doch auch Fußballer, Badmintonspieler, Schachspieler, Surfer oder Boxer, um nur einige Sportarten zu nennen, erwiesen sich als äußerst geschickt im Umgang mit dem schweren Gerät. Über 25 Meter galt es, den Eisstock so nah wie möglich an die Zieldaube zu schießen. Wie beim aus dem Fernsehen bekannten Curling kamen alle Stöcke in die Wertung eines Durchgangs, die näher als der beste gegnerische Eisstock platziert waren. Oftmals war es eine Zentimeterentscheidung, einmal sogar gab ein winziger Millimeter den Ausschlag. Dafür waren die Schiedsrichter mit einem geprüften und genormten Maßband ausgerüstet, damit keine Zweifel aufkamen.

In zwei Gruppen zu je acht Teams wurden viele spannende und hochklassige Spiele im Modus Jeder-gegen-Jeden absolviert, ehe nach einer kurzen Rechenpause im Überkreuz-Vergleich die Gewinner und Platzierungen ermittelt wurden.

Ins Finale schafften es die Sieger der Roten Gruppe, Team acht mit Erich Bergmann (Kneippgemeinschaft Lichtenberg), Frank Hartmann (MTV Immendorf), Michael Opolka (SV Glück Auf Gebhardshagen), Klaus Katzbach und Waldemar Sorokin (beide BSV Bruchmachtersen) sowie die Sieger der Blauen Gruppe, Team fünf mit Peter Bock (Surf-Klub Salzgitter), Falko Hansch (TSV Thiede), Günter Papenburg (Post SV Salzgitter), Renee Warmbold (TSV Salzgitter) und Martin Zimmermann (LSG Schäferstuhl).

Im Finalduell setzte sich das rote Team in beiden Kehren durch. Dafür gab es anschließend von Eismeister Sascha Leunig die begehrten goldenen Eisstockmedaillen und - wie für jeden Teilnehmer - eine Urkunde mit Mannschaftsfoto zur Erinnerung.

"Wir freuen uns, dass dieser Abend als Anerkennung für Ihr und Euer Engagement im Verein seit Jahren dazu beiträgt, das Miteinander vor Ort in lockerer Runde zu pflegen und den Sport mit all seinen verschiedenen Sportarten als starke Gemeinschaft isn rechte Licht zu rücken", dankte Matthias Giffhorn, stellvertretender Vorsitzender des Kreissportbundes Salzgitter, allen Teilnehmern und der ausrichtenden Sport und Freizeit Salzgitter GmbH.

Die Zusage, dass die Stadt Salzgitter als Partner des Eisstockschießens für Ehrenamtliche weiterhin fest im Boot bleibt, gab Bürgermeister Marcel Bürger nur zu gern nach seinem dritten Platz. "Dann wollen wir aber den Sieg", gab Bürger nach seiner Premiere mit einem Augenzwinkern seinen Mitspielern als Ziel fürs nächste Jahr mit auf den Heimweg.
 

Zur Bildergalerie mit den Teamfotos >>

Additional information