20. SFS-Eisstockschießen20. Eisstockschießen um den Pokal der SFS

Zum mittlerweile 20. Mal lud die Sport und Freizeit Salzgitter GmbH (SFS) zum Eisstockschießen um den Pokal der SFS in die Eissporthalle am Salzgittersee ein und knapp 60 namhafte Gäste aus Politik, Wirtschaft, Sport und Medien folgten dem Ruf des Eises.

Geschickt präsentierten sie sich im Umgang mit dem knapp 5 kg schweren Sportgerät. Gespielt wurde nach dem Motto "Jeder gegen Jeden". Zehn Teams bugsierten die Eisstöcke über den glatten Untergrund und über eine Entfernung von rund 25 Metern in Richtung Zielring, in Fachkreisen Daube genannt.

 

Die Anzahl der am nächsten zur Daube liegenden Eisstöcke entschied (wie beim Curling) über Sieg oder Niederlage, wobei so manches Mal das Maßband zur Hilfe genommen werden musste. Nach neun spannenden Runden, mit der einen oder anderen faustdicken Überraschung, standen die neuen Pokalsieger fest. Mit sieben Siegen und nur zwei Niederlagen triumphierten Rainer Dworog (Stiftung Schacht Konrad), Klaus Gossow (Komitee Bürgerfeste), Hermann Mehrens (Sparkasse Goslar/Harz), Prof. Dr. Ronald Wadsack (Beirat SFS) und Roland Weiterer (Salzgitter Woche am Sonntag).

Lange hatten sich die Titelverteidiger nach Kräften gewehrt, am Ende wurde es aufgrund des etwas geringeren Koeffizienten (vergleichbar mit dem Torverhältnis im Fußball) ein respektabler dritter Platz hinter dem punktgleichen Vizemeister.

Entsprechend gilt für die Sieger nun die Aufforderung von Walter Strauß, Geschäftsführer der ausrichtenden SFS, den Titel im kommenden Jahr zu verteidigen. "Das Eis wird uns nicht ausgehen. Dann werden die heutigen zweiten bis zehnten Sieger aber alles daran setzen, den Pokal in ihren Besitz zu bringen, denn die Titelverteidigung ist bisher noch niemandem geglückt", sagte Strauß.

In der gemütlich hergerichteten Pistenbar klang der Abend mit einem herzhaften Büffet und anregenden Gesprächen locker aus. "Eigentlich wollten wir unsere Anfangsserie bis zum Ende durchziehen, aber dann haben wir plötzlich doch noch zwei Spiele gewonnen und die Rote Laterne abgegeben", witzelte etwa Thorsten Melzer, Vertreter des Beirates der SFS.

In einem Punkt waren sich alle Teilnehmer einig. Der Spaß beim Eisstockschießen war und ist riesengroß.  Als Zeichen der Wertschätzung erhielt jeder Teilnehmer eine Urkunde mit Mannschaftsfoto zur Erinnerung an einen illustren Abend.

Zur Bildergalerie >>
 

Zum Bericht der Salzgitter Woche am Sonntag >>

Additional information