Wasserski AH3X9853Schaulaufen füllt Strand und Sonnendeck

Wasserskianlage am Salzgittersee bietet großes Spektakel

Wasser ist das Elixier des Lebens, und am Salzgittersee pulsierte am Sonntag, 07.08.2106, das Leben ungemein. Bei der ersten Wasserski-Show des Jahres zeigten die Könner auf den Brettern, die die Wasserwelt bedeuten, was alles möglich ist.

Die Zuschauer auf dem Sonnendeck und am Strand, geschätzt weit über tausend, kamen voll auf ihre Kosten. Zunächst präsentierten die Fahrer die Vielfalt an Fortbewegungsmitteln, angefangen vom Wasserski über Wakeboard und Kneeboard bis hin zum Mono-Ski oder Trick-Ski. Als Chef der Wasserski-Anlagefuhr Alexander Grosse Starmann im zünftigen Oktoberfest-Outfit auf einem sonst nicht erlaubten Vehikel - einem Biertisch.

Weiterlesen: Wasserski-Show 2016

DSC 5437Eintakter und Concordia Dragons holen Drachenboot-Cup 2016

π-raten verteidigen erfolgreich den Schüler-Titel

Welch eine Dramatik und Spannung - winzige 4 Hundertstelsekunden trennten die beiden Erstplatzierten im Finale des Firmen-Cups im Kampf um den heiß begehrten Drachenboot-Pokal. Deutlicher war da schon das Resultat im Firmen-Cup: Die Eintakter hatten mit fast zwei Sekunden einen sichtbaren Vorsprung herausgefahren.

Ein wahres Kopf-an-Kopf-Rennen legten die Schülerboote hin. Zwischen Platz 1 und 6 lagen nur 0,86 Sekunden, ohne Zielfoto und Videobeweis hätte die Jury keine Chance gehabt. Die π-raten vom Gymnasium am Fredenberg schafften das Kunststück, ihren Titel zu verteidigen. Hauchdünn geschlagen geben mussten sich "Die Naturgewalten" vom Kranich-Gymnasium und "Fischers Elite" vom Gymnasium Bad.

Weiterlesen: Drachenboot-Cup 2016

Die Serie reißt nicht ab

Marvin Tetzel ist der 7. Sieger der Salzgitter Island Challenge

Sechs Auflagen, sechs verschiedene Sieger - das war die bisherige Bilanz der Salzgitter Island Challenge. Und da der Titelverteidiger verletzungsbedingt nicht am Start sein konnte, setzte der amtierende Junioren-Vizeweltmeister und Junioren-Europameister Marvin Tetzel aus Wolfenbüttel diese Serie fort.

Gegen die Wurfkünste des neuen Islanders war kein Kraut gewachsen, da hätte auch der entthronte Islander Tobias Behrens (wie Tetzel aus Wolfenbüttel kommend) seine liebe Mühe und Not gehabt. Umso spannender dürfte es 2017 werden, wenn beide im direkten Duell versuchen werden, erstmals den Titel zu verteidigen bzw. zum zweiten Mal zu erobern.

Lesen Sie hier den Bericht der Salzgitter-Zeitung >>

7. Salzgitter Island Challenge - Reif für die Insel

Bereits zum siebten Mal findet am Samstag, 12. März 2016, die Salzgitter Island Challenge auf der Insel im Salzgittersee statt. Das im Rahmen der German Tour ausgetragene Discgolf-Turnier lockt erneut ein hochkarätiges Teilnehmerfeld nach Salzgitter. In Kooperation mit dem Wolfenbütteler Discgolf-Verein Tee-Timers bietet die Bäder, Sport und Freizeit Salzgitter GmbH (BSF) einen anspruchsvollen Parcours an. „Die Insellage und die Struktur dieses Kurses sind bundesweit einmalig und lassen einen großartigen Wettbewerb erwarten“, freut sich Wolfgang Philippsen, zuständiger Bereichsleiter bei der BSF, auf die neueste Auflage.

Erstmals wurde das Teilnehmerfeld von bisher 72 auf nun 90 Teilnehmer erweitert. Trotzdem waren innerhalb von nur 48 Stunden die Plätze ausgebucht. Von Dänemark bis Dortmund und Berlin reichen die Herkunftsorte der Aktiven. „Dass sich unser Turnier bis nach Skandinavien herumgesprochen hat, macht uns sehr stolz“, ist Wolfgang Philippsen gespannt auf die nordischen Wurfkünste.

Weiterlesen: 7. Salzgitter Island Challenge

Der etwas andere Jahresrückblick

Das war das Jahr 2015 aus der Sicht des Salzgittersees

2015 wäre Otto von Bismarck 200 Jahre alt geworden. Was hätte der „Eiserne Kanzler“ wohl zum drohenden Grexit gesagt? Die mögliche Griechenland-Pleite war jedoch nicht der Grund dafür, dass am Salzgittersee unhellenische Küche eine neue Heimat fand. Am 14. März öffnete am Nordufer das Café del Lago, ein neues gastronomisches Highlight, zum ersten Mal seine Pforten.

Dreht man die 14 um, erhält man die 41. Genau so oft waren nun die Fackelschwimmer alljährlich Ostersonntag am See, um traditionell festlich den Meeresgott Poseidon aus seinem Winterschlaf zu erwecken und ihn mit einem knallbunten Feuerwerk um eine ebenso schillernde, aber  entspannte Saison zu bitten. Diesem Wunsch kam Poseidon 2015 dann auch nach. Die Flugtage hatten bestes Wetter, selbst die Heißluftballone konnten tagsüber fahren und abends im Dunkeln beim Ballonglühen farbenfroh vor großem Publikum leuchten.

Weiterlesen: Jahresrückblick 2015

Additional information